Küng Holz GmbH, Berglistrasse 15, 8725 Ernetschwil
Tel.: 055 285 14 20 / Fax: 055 285 14 29 / Natel: 079 355 11 25


info@kuengholz.ch


Fichte relativ schnell an- und abbrennbares Holz. Häufige Verwendung in Grundöfen. Weite verbreitet in Europa. Günstig im Preis. Nicht geeignet für offenen Kamin aufgrund der Harzblasen (sprüht Glut).
Tanne ähnliche Abbrenneigenschaften wie Fichte. Aber weniger Funkenflug, da weniger Harzblasen. Klassisches Brennholz des Alpenraums für Herdfeuer. Leider kaum noch sortenrein zu erhalten
Kiefer und Lärche gleiche brennverhalten wie Tanne und Fichte. Bessere Qualität. Als Heizmittel nur regional von Bedeutung.
Birke kaum Funkenflug beim abbrennen, schönes Flammenbild (hell, leicht bläulich), riecht gut, brennt allerdings ebenfalls zügig ab.
Buche klassisches Kaminholz, schönes Flammenbild und gute Glutentwicklung, praktisch kein Funkenflug, hoher Heizwert (wird oft als Referenzwert gegenüber anderen Holzarten verwendet). Riecht gut beim abbrennen. Preislich im oberen Segment.
Eiche universell einsetzbar in allen Öfen. Nicht beliebt in offenen Kaminen, da das Flammenbild nicht so schön ist. Allerdings gute Glutenwicklung. Höherer Heizwert als Buche. Unübertroffene Brenndauer. Enthält viel Gerbsäure, was bei unsachgemässem Abbrand (zuwenig Luftzufuhr) die Abgasrohre angreift. Gut geeignet für Öfen, aber nicht für offene Kamine.
Esche ähnlicher Brenn/Heizwert wie Buche. Entwickelt das schönste Flammenbild. Ideal für offene Kamine. Kaum Funkenflug. Ist hart und zäh.(leicht zu sägen aber schwer zu spalten. im oberen Preissegment, wie Buche.